KOMPASS-INITATIVE

Das Kompass-Sommercamp: Eine Reise zum eigenen Kompass

Du hast gerade die Schule abgeschlossen und bist auf der Suche nach neuen Abenteuern? Dann beginnt für dich jetzt eine aufregende, tolle Zeit! Diese Wochen sind gefüllt mit Fragen: Wo geht es für mich als nächstes hin? Und worauf habe ich eigentlich Lust?

Damit du in diesem Wirbel nicht den Überblick verlierst, haben wir das Kompass-Sommercamp ins Leben gerufen. Gemeinsam mit einer Gruppe neuer Freund:innen kannst du hier sechs Tage lang erforschen, wie dein Weg nach der Schule weitergehen kann.

Was mache ich im Kompass-Sommercamp?

Ausbildung, FSJ, Studium oder einfach Reisen? Zu wissen, wie du dich in der Fülle an Möglichkeiten orientieren kannst, ist manchmal gar nicht so einfach. Wir wollen gemeinsam lernen, wie man diesem Rätsel auf die Schliche kommt. Durch künstlerische und philosophische Übungen, Workshops zu Meditation, Tanz und Theater kannst du im Kompass-Camp herausfinden, was dich bewegt. Weißt du, wo du stehst, bist du auf deinem Weg schon einen Riesenschritt weiter!

KOMPASS

2022

Wohin bringt mich das Sommercamp?

Das Camp soll für die Teilnehmenden ein Ort der Entdeckung sein. Sich selbst, die eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse kennenzulernen, darin wollen wir dich eine Woche nach Kräften unterstützen. Unser Motto lautet Kapitän:in sein auf dem Schiff des Lebens!

Wie läuft das Camp ab?

Wir verbringen sechs Tage auf dem Jugendzeltplatz Falkenstein im fränkischen Weinland. Dort gibt es alles, was das Herz begehrt: Sonne, Natur und jede Menge Platz für kreative Experimente. Außerdem natürlich eine Lagerfeuerstelle für nächtliche Jam-Sessions.

Team

Tatiana

Anleiterin

Zur eigenen Orientierung hat mir geholfen, nach der Schulzeit mein gewohntes Umfeld zu verlassen. Ich hatte gehört, dass man seine Heimat und damit sich selbst am besten kennenlernt, wenn man Abstand gewinnt. In meinem Studium “Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship” konnte ich daraufhin in der Theorie dem Thema der Orientierung und der damit verbundenen Freiheit nachgehen.

Veronika

Anleiterin

Ausschlaggebend für eine Orientierung im eigenen Leben ist für mich die Auseinandersetzung mit der eigenen Person, den eigenen Zielen, Werten und Normen. Diese Auseinandersetzung kann auf vielen Wegen erfolgen, doch nimmt für mich der Austausch in der Gemeinschaft einen großen Stellenwert ein. Wir existieren nur in der Gemeinschaft und im gegenseitigen Austausch. Diesen Raum für Austausch zu schaffen, um den eigenen Ausdruck zu finden, ist für mich eines der Grundanliegen bei der Kompass-Initiative.

Lucas

Anleiter

In meinem Leben habe ich mich nur selten gerichtet aktiv orientiert. Ich versuche dem Leben in einer offenen Haltung zu begegnen und mich am Schönen und Guten zu orientieren. Dabei handle ich spontan und intuitiv. So habe ich Klavierspielen gelernt. Ich habe mich immer zum Improvisieren inspiriert gefühlt. Mein Streben nach Abwechslungsreichtum, Achtsamkeit und lebendigem Austausch führen mich auf meinem Weg.  

Sophie

Anleiterin

Ich bin Teil dieser Initiative, weil es mein großer Wunsch ist, dass junge Menschen den Kern ihrer Orientierung finden lernen. Es ist ein harter Weg, der mit viel Arbeit und Zeit verbunden ist, aber der sich lohnt. Ein:e jede:r verdient es, seine Passion zu finden und sich selbst jeden Tag aufs Neue kennenzulernen.

Valerie

Anleiterin

Orientierung finde ich in der Kunst, durch sie drücke ich mich aus, das Künstlerische ist Berufung und Lernfeld zugleich. Während ich Spaß am zeichnen, malen oder schreiben habe, konzentriert sich mein Geist darauf den Stift in der normalen Position zu halten.

Eckdaten zur Freizeit

Zeitraum: 06.06.-11.06.2022

Wo: Jugendzeltplatz Falkenstein bei Donnersdorf

Wer: Wenn du derzeit oder in den nächsten Jahren deine Schulzeit beendest. Du solltest über 16 Jahre alt sein. 

Kosten: 80€ p.P.

Wir bedanken uns bei unseren Förderern für die Unterstützung der Kompass-Initiative!

de_DEDE